Studienfahrt Nizza

Im April waren die Klassen Grafik Design 2.1 und 2.2 auf einer 1-wöchigen Exkursion in dieser Stadt. Analog zur Studienfahrt der Klasse FMT 1 galt es auch hier, Aufgaben zu erfüllen, Zeichnungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Meer, Felsen, Architektur, Stadtleben, Märkte und Menschen und persönliche Skizzen anzufertigen, bzw. Szenerien fotografisch festzuhalten.

Die ‚blaue Küste, die mit ihrem magischen Licht, der Leuchtkraft der Farben, der mediterranen Landschaft und dem Meer schon immer Künstler anzog, schlug auch unsere SchülerInnen in ihren Bann.

Der erste wunderbare Blick über die Stadt und die gesamte Côte d’Azur bot sich ihnen nach einem Spaziergang über die berühmte ‚Promenade des Anglais‘, die von feudalen Bauten gesäumt wird, hinauf zum ‚Parc Colline du Câteau‘. Der Rückweg führte am ehemaligen Wohnhaus von Henri Matisse vorbei, einem Künstler der klassischen Moderne, dessen Werke ihnen im ‚Musee Matisse‘ im Verlauf einer Führung vorgestellt wurden.

Am Nachmittag besuchte man das ‚Musee Chagall‘ mit den Werken von Marc Chagall, einem Künstler, der heutzutage eher dem Expressionismus zugeordnet wird.

Natürlich durfte ein weiterer Künstler, der eine außerordentlich kreative Spannweite aufwies und zum Mitbegründer des Kubismus wurde, im Programm nicht fehlen. Und so stattete man dem ‚Musee Picasso‘ in Antibes ebenfalls einen lehrreichen Besuch ab. Weitere Unternehmungen führten zum Cap Ferrat, vorbei an Prachtvillen im toskanischen und im regional-mediterraneen Stil mit herrlichen Parkanlagen, berühmten Freskos und phänomenalen Aussichten. Der Blumenmarkt in Nizza, der Markt in Antibes, die Altstadt von Antibes – eine der ältesten Städte an der Côte d’Azur – trugen mit ihrem besonderen Flair zu unvergesslichen Erlebnissen bei.