WORKSHOP BESCHREIBUNG

„Performance ist ein offenes Medium mit endlosen Variablen. Es liegt in ihrer Natur, dass sie sich präzisierenden oder einfachen Definitionen entzieht, die über die simple Erklärung hinausgehen, dass es Live-Kunst von Künstlern ist. Jede strengere Definition würde die

Möglichkeiten der Performance unmittelbar negieren. Denn sie bezieht ihr Material freimütig aus allen möglichen Disziplinen und Medien – Literatur, Poesie, Theater, Architektur und Malerei, ebenso wie Video, Film, Dias und Geschichten – und setzt diese in allen denkbaren Kombinationen ein.“ RoseLee Goldberg

Willkommen im Performance Workshop. Dieser besteht aus einem Performance-Basis- Training, in dem es um Präsenz und Wahrnehmung gehen wird, also jenen Grundlagen, die Live-Kunst braucht um wirkungsvoll zu sein. In mehreren Einheiten werden dann ergänzende Werkzeuge erprobt: wir experimentieren mit Performance in Kombination mit Fotos, Videos, Architektur und Malerei/Collage. Dabei werden eigene Performances entwickelt und umgesetzt.

 

ZUR PERSON

Mila Hundertmark schloss 2012 ihr Studium der Medienkunst an der Bauhaus-Universität Weimar ab, 2014/15 war sie Stipendiatin des Graduiertenstipendiums/Chancengleichheit. 
Mit ihrer Arbeit „Scheitern ist keine Option.“ ist sie in der Tourneeausstellung „Your Skin Makes Me Cry – Neue Videokunst aus Deutschland“ des Goethe-Instituts vertreten. Ausstellungen und Performances bisher unter anderem in der Kunsthalle Darmstadt, an der Akademie der Künste Berlin, am MIT Boston, im Naturhistorischen Museum Wien, im WDR Köln, in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, am ZKM Karlsruhe, am Ballhaus Ost Berlin, in der Galerie Alternative Space Loop Seoul, Korea und im Kuandu Museum Taipeh, Taiwan.

Eine ausführliche Liste mit bisherigen Ausstellungen und Performances findet man auf ihrer Webpräsenz:
www.milahundertmark.de