Es geht um die Kunst der Animation. Puppen, Figuren und Objekte erwachen zum Leben und spielen Szenen vor die so nur unserer Fantasie entspringen können.

ZUR PERSON

Der Figurenspieler Eike Schmidt, der sein Studium für Figurentheater an der Hochschule für Musik und bildende Künste absolviert hat beschreibt seine Arbeit wie folgt: “Es sind die Bilder des Figurentheaters, die für mich einen neuen Zugang zu den Fragen in unserer Welt schaffen. Nichts macht mich weniger einsam, als die Bilder dieses Theaters. Sie lassen mich gemeinsam mit dem Betrachter über die Fragen unserer Zeit nachdenken. Ich glaube, nichts verändert die Welt mehr als sich diesen Fragen zu stellen. Ich denke, nichts fördert die Erkenntnis mehr als der Austausch über das Bild. Es sind die Erinnerungen an vergangene Bilder, die mich heute noch beeinflussen. Das ist fast wie in einem Gleichnis.”

ARBEIT

Als Figurenspieler arbeitet er für das Großpuppenprojekt DUNDU aus Stuttgart oder steckt in einem Roboterkostüm der Firma
Nox Robots und ist auch mit eigenen Inszenierungen national und international auf der Bühne.

 www.eikeschmidt.com